31. Mai 2013

6 Wochen Babyglück *FRAGE-ANTWORT*

 Ihr lieben...
Vielen Dank für die vielen Kommentare und die waaaahnsinnig vielen Mails.
58 Mails..... 
58 Frauen, die sich getraut haben, einen gaaaaanz FREMDEN MENSCHEN eine sehr INTIME GESCHICHTE zu erzählen.
Dazu kommen noch 19 Mails von Frauen die zwar keine "unschöne Geburt" (ZUM GLÜCK) hatten, mir aber dennoch schreiben wollten.
Mir fehlen noch immer die Worte!!!!
Ich wusste ja schon vor meinem letzten Post das Ich nicht allein bin mit dem Thema "unschöne Geburt", aber das was ich von Euch zu lesen bekommen habe.....
Ich bin geschockt. Wirklich. 
Vorgestern kam die, bist jetzt, letzte Mail. Gestern Abend war ich fertig mit allen Mails. 
Mädels ich schreibe Euch ALLEN auf jeden Fall zurück. 
Ich habe gestern schon angefangen und zwei Mädels haben schon eine Antwort bekommen... Aber da es gestern doch seeeehr spät wurde und ich dann doch etwas Schlaf benötige... habe ich es erst mal dabei belassen.
Aber ich schreibe Euch auf jeden Fall zurück.... 
VERSPROCHEN!!!!!

Viele von Euch fragten, WARUM denn meine Hebamme nicht kam und ob ich mit Ihr noch einmal gesprochen hätte!
Sie kam nicht, weil sie Ihr Handy LAUTLOS hatte, sie meinte zwar sie habe es nicht LAUTLOS gemacht, aber naja... irgendwie muss es ja doch passiert sein.
Meine andere Hebamme hatte keine Bereitschaft und von daher Ihr Handy auch nicht bei sich...
Wir hätten auch die anderen Hebammen anrufen können, allerdings haben wir in dem Moment nun wirklich nicht dran gedacht ins Internet zu gehen, um nach den Nummern der anderen Hebammen zu suchen. Davon mal abgesehen, dass wir daran auch nicht gedacht haben.... Wollten wir doch unsere Hebamme dabei haben!!!!!!
Unsere Hebamme kam am späten Nachmittag, nach der Geburt, zum ersten Besuch im Wochenbett.
Letzten Freitag kam sie das letzte Mal, ich wollte sie eigentlich auf die Geburt noch einmal ansprechen.
Ihr sagen, wie ich mich fühlte und noch fühle. 
Wie ich darüber denke.... Aber ich konnte nicht.
Ich lege mir schon Worte zurecht... ABER es ging nicht.
Ich konnte sie nicht auf unsere Geburt ansprechen.
Was eigentlich ein Grund war, weshalb sie mein Wochenbett betreuen sollte.
Ich wollte mit Ihr darüber noch einmal sprechen, wenn ich darüber nachgedacht habe, wenn ich weiß, wie ich mich fühle...
Deswegen wollte ich das Sie meine Hebamme im Wochenbett bleibt... UND NUN??
Jetzt wo ich es weiß, konnte ich sie nicht ansprechen.

Vielleicht schreibe ich noch einen Brief. 
Vielleicht fällt es mir dann leichter.

Mal sehen, ich werde es Euch aber berichten sollte ich dies machen und vor allem werde ich es Euch wissen lassen, wenn ich eine Antwort bekommen habe!

Der kleine Mann ist nun 6 Wochen alt und kann schon soooo verdammt viel....


6 Wochen Baby sein:  
 Lieblingsbeschäftigung: kuscheln und baden  
Mama- oder Papakind: Mama 
  Darauf bin ich stolz: AUF ALLES!!! Das bewusste LACHEN inkl. witziger laute, die ersten Versuche zu quatschen... 6 Wochen ist der kleine Mann gerade mal alt und er bringt schon echt witzige laute vor, wie z.B.: Auuuuuwwww, drrrruuuub, grrrruuuuu....
Wenn man mit ihm spricht, antwortet er damit! :o) 
Unsere neue Kinderärztin war schon sehr geschockt gewesen... den diese Laute macht er schon seit zwei Wochen.
Er ist in ALLEM recht fix.... Jedoch macht mir das etwas ANGST...
War doch die Frau Maus eine gaaaaanz "langsame Dame" (zumindest was das "REDEN", die Zähne und das Wachsen angeht) so zieht der kleine Mops doch gerade echt alle Register von NORMAL... :o) Aber vielleicht kommt es mir auch nur so vor!?^^  
Das mag ich gar nicht: ALLEINE SEIN!!! Das ist ganz DOOF und wenn den kleinen Mann jemand anders auf dem Arm hat. 
ALLE DOOF außer MAMA... Die hat Milch und ist auch sonst die RUHE SELBST und vor allem quatscht sie nicht so blöden Babykram.
Er HASST es, doch keinen interessiert es.
Erst guckt er komisch und dann fängt er an zu weinen.
Ist er bei MAMA (dieses Wort finde ich soooo wundervoll) ist RUHE und der kleine Mops ist wieder TIEFENENTSPANNT. 


6 Wochen Eltern sein:  
 
Neue Erkenntnisse: Ein Plan ist GOLD wert!!!!  
Schreckmoment: vor zwei Wochen kündigte sich der erste Schub an..... ^^ DER MOPS WAR DAVON SEHR ANGETAN... ^^
Schrein, nicht schlafen wollen, Kind = übermüdet  
Dafür fehlt die Zeit: nähen... die kurzen Momente an der Maschine sind irgendwie nicht das wahre. :o( 
Ich brauche ein größeres Projekt... UNBEDINGT!!! 
  Der glücklichste Moment: 
Mein Kopf liegt neben dem Kopf vom Herrn Moppi und er legte seine Hand auf meine Wange!!!
Als die Frau Maus den kleinen Mann auf dem Arm hatte und sagte:
Mama... Mein Bruder ist mein LEBEN. Ich lieb den SOOOOOOO seeeehr. Streit über: Nichts... Wann streiten wir überhaupt mal??
Nächte/Schlaf: TOLL!!!! Außer wenn der kleine Mann ein Schub hat... HALLO ZWEITER SCHUB! *grrr*
HORROR!!!
Darauf freuen wir uns: SOMMER - mehr sag ich dazu jetzt einfach mal nicht!  
Das macht Mama glücklich: endlich mal wieder etwas nähen können....  
Das macht Papa glücklich: Zeit für sich und sein Hobby!

Die Idee zu dem Babyglückbericht kommt von Svenja!

  Mehr Babyglück und Babybäuche findet Ihr dort: Sandra, Stefanie, Julia, Maya, Frau Elch, Tattoomodel-Rose

Marielle

23. Mai 2013

Die Geburt von der Seele reden....

Für mich und ich denke auch für viele andere Frauen liegt Freud und Leid nie näher beieinander als bei einer Geburt.
Eine Geburt verläuft ja in den seltensten Fällen so, wie Frau es sich wünscht und vorstellt.
Entweder es dauert einfach zu lange, oder es geht viel zu schnell, es treten irgendwelche Komplikationen auf, man hat eine nicht so nette Hebamme im Krankenhaus oder man muss sich zu einem Notkaiserschnitt entscheiden... WHAT EVER!!!!

Und genau DAS durften wir bei unserem kleinen Mann wieder einmal erfahren....

Die ersten zwei Wochen nach der Geburt setzte ich mich nicht wirklich mit unserer Geburt auseinander.
Warum? Um mich zu schützen....
Wovor?? Meinen Hormonen, die mich ja so oder so eine ganze Woche lang HEULEN lassen haben, nicht wegen der Geburt an sich, nein wegen ALLEM... Dem Besuch, der den kleinen Mann schwubs auf dem Arm hatte, über echt wahnsinnig sinnvolle Ratschläge....
bis hin zum kleinen Mann der so PERFEKT für mich war und  ist. Ich heulte einfach wegen ALLEM....

Aber nun, nach drei Wochen, fing ich an darüber nachzudenken.
Machte mir Vorwürfe und in Gedanken auch meiner Hebamme.
Ich bin nicht sauer oder böse auf sie... Sauer bin ich auf mich und Enttäuscht von meiner Hebamme weil sie nicht kam.
Enttäuscht darüber, dass ich wahrscheinlich NIE WIEDER die Chance dazu haben, werde ein Kind in den eigenen 4 Wänden auf die Welt zu bringen....
Nicht weil ich nicht könnte, aber unsere Familienplanung nahm mit dem Herrn Moppi einfach ein Ende.
KLAR sag niemals NIE... Aber im Moment ist das einfach der Stand der Dinge und wir fühlen uns KOMPLETT!

Ich wünsche DAS keiner Frau...
Man verlässt sich in einem der INTIMSTEN MOMENTE auf einen anderen Menschen...
Frau und auch Mann geben diesem Menschen ein Vertrauen entgegen, was wie ich finde echt extrem HOCH ist und am Ende, endet ALLES soooo ANDERS, als man es eigentlich gedacht hätte.

Es war der 15. April 2013 und ich war bei 40+5 angekommen....
Ich holte um 15:30Uhr die Frau Maus aus der Kita und um 16:45Uhr war auch der Papa endlich von der Arbeit zu Hause.
Wir gingen noch einkaufen, aßen total gemütlich Abendbrot und  danach wollte ich mit der Frau Maus ins Bett.
Ich schaute den Herzensmenschen an und sagte: "Schatz, HEUTE NACHT kommt definitiv unser Sohn!!!"
Mein Mann schaute mich nur skeptisch an und sagte: "Na warten wir es mal ab...."
Ich bereitete ALLES vor.
Stellte Kerzen auf, stellte Obst bereit, Saft und Wasser fanden auch seinen Platz, natürlich mit Gläsern für uns und für die Hebammen, die da sein werden/sollten...
Ich legte Handtücher aus, legte Decken bereit, legte zum Glück die Sachen für den kleinen Mann auch schon bereit obwohl ich IHN eigentlich die ersten paar Stunden einfach nur so an meinem Körper haben wollte...
ES WAR EINFACH ALLES FERTIG UND PERFEKT...
Um 21 Uhr lag ich endlich mit der Frau Maus im Bett...
Ich sang ihr noch die 6 Schlaflieder, vor die sie immer hören möchte und dann schliefen wir ein.
Wir schliefen sooooo fest umschlungen ein, wie ich noch nie mit ihr eingeschlafen bin.
Klar wir kuscheln auch und schliefen vorher auch so ein das sie an mir kuschelte oder ich an ihr, aber DAS in dieser Nacht war echt der WAHNSINN... ich hab sie mit meinen Armen umschlungen und sie mich...
Wir schliefen so, bis ich um 2:33Uhr durch die erste Wehe munter wurde.
Ich stand auf und war WACH... Die Wehen, die ich in dieser Zeit hatte waren ehrlich ein WITZ... So das Ich eigentlich erst dachte das Es wieder nur Senkwehen sind und nichts weiter... Ich lief in unserer Wohnung auf und ab, räumte den Trockner aus, stellte eine Waschmaschine an und räumte diese am Ende auch wieder in den Trockner....
Um 4 Uhr weckte ich dann meinen Mann und zündete dann die Kerzen an... Die Wehen waren noch immer da, allerdings fühlten sie sich immer noch an wie Senkwehen, aber trotzdem wusste ich das der kleine Mann HEUTE kommen würde.
Um 4:20 Uhr versuchte mein Mann unsere Hebamme anzurufen... OHNE ERFOLG...
Sie ging einfach nicht an Ihr Telefon, auch unsere andere Hebamme, die am 15. April noch Bereitschaft hatte, ging nicht an ihr Telefon... Es war der HORROR.... WIRKLICH!!!
Wir versuchten es noch bis um 6 Uhr weiter... OHNE ERFOLG!
Um 5:45Uhr wollte ich in den Geburtspool, ich dachte da die Wehen sich ja eh nur anfühlen wie Senkwehen gehen diese bestimmt wieder weg.... DENKSTE.... Um 6 Uhr war ich dann im Pool und SOFORT PLATZTE meine Fruchtblase und damit kamen auch ENDLICH ordentliche Wehen...
Allerdings waren es schon Presswehen und ich verkniff mir das Pressen, OHNE HEBAMME GEHT DAS DOCH NICHT.... Und meinte nicht unsere ANDERE HEBAMME gestern das, wenn die Fruchtblase platzt es passieren KANN, nicht MUSS, das die Nabelschnur vors Köpfchen fällt.. (KANN... NICHT MUSS!!!)
Das Es EGAL ist wenn man Wehen hat wusste ich nicht, das sagte sie mir, erst als sie uns nach 2 Wochen besuchte.
Hätte ich diese Info schon an dem Montag bekommen, wäre unser Sohn wahrscheinlich auch ohne Hebamme zu Hause auf die Welt gekommen.
Das ist zumindest meine Meinung, aber da wir BEIDE bedenken wegen der Nabelschnur hatten beschlossen wir, nachdem die Fruchtbalse geplatzt ist, ins Krankenhaus zu fahren.
Also rief der Herzensmensch meine Mutter an und sagte Ihr nur:
Kommst Du bitte JETZT vorbei und holst die Emmy?? (ca. 6 Uhr)

6:11Uhr rief ich meine Mutter noch mal an und fragte: VERDAMMT WO BLEIBST DU???
Ich habe Presswehen und muss ins Krankenhaus und DU BRAUCHST SOOOO LANGE......

Meine Mutter wusste nicht, dass wir ins Krankenhaus wollten und das meine Hebamme nicht an ihr Handy ging....
Mein Mann hatte es ihr nicht gesagt. WARUM???
Ich habe KEINE AHNUNG.... Er auch nicht!!! ^^ 

Um 6:27Uhr fuhren wir ins Krankenhaus und um 6:45Uhr waren wir auf Station...
Mein Mann fuhr sehr, sehr schnell und DANK der viiiielen GRÜNEN AMPELN waren wir auch so schnell im Krankenhaus.
Trotzdem kam mir die Fahrt EWIG vor... JEDE Kurve, jedes Bremsen... ICH HASSE ES.....
Was übrigens auch ein Grund dafür war, warum wir und vor allem ICH zu Hause bleiben wollte...
Ja und was soll ich sonst noch SAGEN/SCHREIBEN??
Ich hatte 5 Pressenwehen im Kreißsaal und unser kleiner Mann kam um 07:07Uhr auf die Welt!
Wenn man die Presswehen von vorher bedenkt, wäre der kleine Mann wahrscheinlich schon viiiiel früher bei uns gewesen... :o)
ABER GUT... die ANGST etwas FALSCH zu machen war dann doch um einiges größer.
Es ist schade und traurig, wenn man es sieht und liest das bei Anderen dieser TRAUM in Erfüllung ging und geht.
Nicht das ich es nicht gut finde... NEIN... für mich ist es TRAURIG. Ich finde es für mich traurig....

Jetzt werden wahrscheinlich einige von Euch sagen und denken:
GOTT... HÖR AUF ZU HEULEN....
SEI FROH DAS DEIN SOHN GESUND IST....
SEI FROH DAS ES DIR GUT GEHT....
SEI FROH DAS NICHTS SCHLIMMERES PASSIERT IST...

Und JA ich bin FROH das der Herr Moppi GESUND ist, das er für uns absolut PERFEKT und wunderschön ist.
UND JAAAA... Ich bin auch FROH das Es mir so verdammt GUT ging nach der Geburt, ich keine Schmerzen hatte, keine Verletzungen hatte... Ich hatte nicht mal das Gefühl ein Kind auf die Welt gebracht zu haben, ja so gut ging es mir.
Als ob NIE etwas gewesen war.... Ist das ein PERFEKTES Gefühl??
Ich weiß es nicht.
Klar, auf der einen Seite JA, aber auf der anderen Seite auch wieder NEIN... 
   
Mein Wochenbett war irgendwie auch kein Wochenbett....
WARUM??? WEIL ES MIR EINFACH ZU GUT GING...
Ich habe die Wäsche gemacht, aufgeräumt und war spazieren.
ABER TROTZDEM HABE ICH MIR VIIIIIEL ZEIT ZUM KUSCHELN GENOMMEN...
Wir zwei... auf unserem Sofa und nur IHN sehen (bis die Frau Maus aus der Kita kam) war WUNDERVOLL.

Nun ist die Geburt schon wieder 5 Wochen her. 
Und so laaaaaangsam werde ich wieder etwas RUHIGER, was das Thema "Geburt" angeht.
Ich heule nicht mehr sofort los und ich kann auch langsam mit meinem Mann ordentlich über dieses Thema sprechen. 
Nicht das Ihr denkt ich bin hier VERRÜCKT geworden, NEIN...
Aber das Thema Geburt ist für mich einfach ein echt schwieriges Thema und ich bin irgendwie echt froh das Ich das jetzt endlich mal SCHREIBEN konnte, wenn ich schon nicht so "ausführlich" darüber spreche.
Mir geht es gut, UNS geht es gut... 

Ich weiß nicht, aber vielleicht gibt es ja die eine oder andere Frau, die auch ein bisschen mit der Geburt von Ihrem Kind/Kindern zu kämpfen hatte...
Vielleicht habt Ihr ja mal lust mir zu schreiben...
Eine E-Mail natürlich. Denn das ist ja schon ein sehr spezielles Thema....
Ich würde mich freuen von EUCH etwas zu lesen und vielleicht auch zu erfahren, wie Ihr mit dieser Situation umgegangen seid.

Ich finde das schreiben gerade darüber sehr angenehm...
Ich muss niemanden in die Augen sehen.
Ich muss mir keine Tränen verkneifen
Ich kann einfach das sagen/schreiben, was mir gerade auf der Seele brennt....
Das ist ein gutes Gefühl.....

Habt vielen Dank fürs Lesen....  
  


Marielle 

   

8. Mai 2013

VOM KAUFRAUSCH SCHWANGERER FRAUEN.....

Jede Frau, naja gut FAST JEDE Frau, geht gerne SHOPPEN!
Vor allem aber geraten viele Frauen in einen wahren KAUFRAUSCH, wenn sie erfahren:
"Ich/Wir bin/sind schwanger!"
"Ich/Wir bekomme/n ein Baby!"
"Ich/Wir werden Mutter/Eltern von einem Jungen/von einem Mädchen!"
.....
 Man macht sich GEDANKEN über sooooo viele Dinge.
Man schreibt sich Zettel, was man schon hat und was man noch so benötigt.
Es ist der absolute WAHNSINN!!! 
Mein Mann sagte schon immer ich sei VERRÜCKT... 
ABER MANCHE Sachen benötigt man halt einfach.
(Ich habe in der Schwangerschaft sehr viel vergessen-deswegen auch bei mir die Zettel)
Klar ich konnte jetzt bei der zweiten Schwangerschaft besser einschätzen, was ich benötige und was nicht, was SINNVOLL ist und was NICHT...
In der zweiten Schwangerschaft hab ich einfach ein besseres Gefühl dafür bekommen, was braucht man, was braucht man nicht, was könnte man gebrauchen, worüber FREUE ich mich, wenn ich es besitze, obwohl es eigentlich keinen großen NUTZEN hat.... :o)

 Und genau so gestaltet sich bei mir die SUCHE nach einem Onlineshop/einem Laden!
Ewig war ich auf der SUCHE... habe dazu gelernt! Wo kann man bestellen kann und wo sollte man es lieber lassen sollte, auch wenn der Preis echt unschlagbar war!!! Nein danach gehe ich nicht mehr!
Es gibt ja wirklich 1000... Onlineshops nur für Baby/Kindersachen...
Allerdings bekommt man leider nicht in jedem die angemessene Beratung....
Das fängt bei der Kleidung an und hört bei dem Kinderwagen und dem Kinderzimmer wieder auf.
Viele Verkäufer haben einfach keine AHNUNG von dem, was sie da eigentlich erzählen.
Hören dem Kunden nicht zu und wollen alles schnell HINTER SICH HABEN....
Ich hasse das!
Da wird man z.B. das erste Mal Eltern und muss sich in die NEUE ROLLE erst mal rein finden und benötigt DIESE DOCH SEHR SPEZIELLE BERATUNG einfach und was bekommt man??
Motzige Verkäufer, unkompetente Beratung, keine Beratung..... 
Das zieht sich durch viel Onlineshops wie ein Rattenschwanz...
AAAAABER ich habe einen Onlineshop gefunden, als ich auf der Suche nach dem passenden Kinderwagen war....
KLAR ist das jeder verkaufen will, aber wenn ich dazu eine sehr gute Beratung bekomme, ich auch zwei oder sogar dreimal nachfragen kann, ohne das Ich eine böse Mail bekomme. 
Man sogar anrufen kann um sich wirklich KOMPETENT BERATEN ZU LASSEN, oder man kann am Ende einfach vorbei fahren, um sich selber noch einmal ein Bild zu machen von den Sachen.
Ihr merkt ich rede/schreibe gerade von einem ganz bestimmten Onlineshop...
Der Onlineshop heißt Kleine Fabriek und wird von einem Zwillings-Elternpaar geleitet.


*Astrid und Sebastian*
Die Zwei betreiben den Onlineshop seit 2007, mit Fokus auf besondere Artikel für Babys und Kleinkinder, die es nicht an jeder Ecke gibt.
 Und ja man bekommt diese Sachen wirklich nicht an jeder Ecke...
Ich bin auf den Shop aufmerksam geworden, als ich nach unseren Kinderwagen suchte und ihn auch dort gefunden habe! 
(Dazu aber später mehr, den von dem bin ich nämlich auch RESTLOS begeistert, wie von der Beratung die ich bekam!!!!!!!) 
Auf jeden Fall folgte dort nicht nur die Bestellung des Kinderwagens, sondern auch der Kauf anderer nützlicher Dinge. :o)
Wir brauchten z.B. noch für unseren Kinderwagen ein Sonnensegel... Klar ich hätte auch DIREKT 
bei millemarille bestellen können, aber nöööööö... 
Ich habe einen Onlineshop gefunden, der mir gefällt... 
Also bestelle ich genau DORT!!!!


Babyschuhe fürs TRAGEN in unserer Babytrage und 
die Frau Maus suchte sich auch noch zwei Schüsseln aus!
Eine für SICH und eine für IHREN BRUDER!!!!!!
 Klar das der nicht LEER ausgehen darf! :o)


Also wenn Ihr auch auf der SUCHE nach tollen Sachen für Eure kleinen Mäuse seid und Ihr Kleidung, Kinderwägen, 
Möbel usw. sucht die es nicht in JEDEM Laden oder Onlineshop gibt dann seid Ihr bei Kleine Fabriek genau RICHTIG!!!

Die beiden richten gerade einen Newsletter ein, der über neue Produkte, Nützliches und Schönes zum Familienalltag und auch Aktionen von Kleine Fabriek berichten soll. Als Neukunde erhält man dann bei einer Newsletteranmeldung 10% Rabatt auf die erste Bestellung und
schaut auf jeden Fall mal in die Rubrik SALE!!!!!!



Marielle