29. Januar 2013

Mach Dir leckere "Chips" selbst!!!

WIR ESSEN HIER ALLE GERNE 
SELBST GEMACHTE CHIPS.... :o)
Aber keine Kartoffelchips, nein Chips aus Kernen...
Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkernen, Pinienkernen, Kürbiskernen..... usw.

Hast Du auch mal, LUST auf solche "Chips"??? 
JA???
Dann hab ich hier für Euch das Rezept bzw. die Anleitung wie man sie ganz einfach selber machen kann. :o)




Du benötigst:

*Kerne*
Ich habe hier jetzt dazu Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Sesam genommen!
ABER AUCH ANDERE KERNE GEHEN DAFÜR NATÜRLICH, AUCH OBST UND GEMÜSE, KÄUTER (IN GANZ FEINEN STREIFEN GERIEBEN/GESCHNITTEN) LASSEN SICH SUPER VERARBEITEN!!!

*Gewürze-LASS DEINER FANTASIE FREIEN LAUF UND PROBIERE DICH AUS*
Für diese hier habe ich nur Salz, Pfeffer und Knoblauch (gepresst) verwendet (2 Zehn)

Schüsseln, Wasser und einen Backofen oder ein Dörrgerät, 
da wir kein Dörrgerät haben nutze ich immer den Backofen!

1. Fülle eine große Schüssel mit den Leinsamen, gieße darauf Wasser!
Das Wasser sollte ca. 1-2cm über den Leinsamen stehen, also so das der Leinsamen schön ertränkt wurde. ^^
 Lass den Leinsamen nun 2 Stunden stehen!
Dieser quillt nämlich nun auf und das Wasser und der Leinsamen werden zu einer klebrigen Masse, rühre allerdings gelegentlich die ganze Masse mal um!

2. Nach 1/2 Stunden füllst Du nun auch den Sesam und die Sonnenblumenkerne in eine etwas kleinere separate Schüssel und gießt dort auch Wasser drüber.
(Auch wieder schön ertränken)
Diese Kerne quillen zwar nicht auf, aber sie werden feucht und verbinden sich am Ende mit den Leinsamen besser und vor allem "verbrennen" sie nicht im Backofen.
Lass dies noch 30 Minuten stehen und rühre auch hier, immer mal im vorbei gehen, um.

3. Nach 2 Stunden gießt Du als erstes das Wasser von den Sonnenblumenkernen und dem Sesam ab.
Dann schüttest Du die Kerne zu den Leinsamen in die Schüssel.
Gib Salz, etwas Pfeffer und den gepressten Knoblauch dazu.
Schmecke alles ab und würze eventuell nochmal nach bis es DEINEN GESCHMACK trifft oder gib noch Kräuter dazu. :o)

4. Lege nun auf das Backofengitter Backpapier und heize den Ofen schon mal auf 80°C Umluft hoch.
Portioniere nun die "Chips" mit einem Löffel auf dem Backpapier und streiche sie glatt (ca. 7 x 7cm groß, etwas größer oder kleiner geht natürlich auch).
Das Gitter mit den Chips lässt Du nun so lange im Ofen bis Du die "Chips" vom Backpapier lösen kannst.
Je nachdem wie DICK Du die Chips gemacht hast, dauert es natürlich noch einmal ein Stück länger.
Mein Backofen braucht für 4-5 Gitter (ich tu sie immer EINZELN rein) 5-6 Stunden. 
*ALSO FÜR ALLE GITTER BRAUCHT DER BACKOFEN 5-6 STUNDEN*
Ich weiß, eine laaaaange Zeit, aber ich finde das Ergebnis super. :o)

Nun wünsche ich Euch viel spaß beim 
KRATIEVEN CHIPS MARATHON!!!


Marielle








Kommentare:

  1. mhhh... die sehen aber köstlich aus und scheinen ja sehr gesund zu sein :) die muss ich auf jeden fall nachmachen! ich habe gerade ne mächtige lasagne im ofen.. hust :D

    AntwortenLöschen
  2. sehr tolle idee und vielen dank für die anleitung, das probier ich bestimmt bald mal aus!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhhh... ich glaube auch, dass ich das dringend probieren muss. Sowas kann man doch auch mit Honig machen, oder? Dann schmeckt es süßlich. Denke da immer an diese Sesamdinger, von Alnatura. :D

    Danke, für das Rezept.

    Liebste Grüße
    Danniii

    AntwortenLöschen